In Zeiten von Corona Covid19, aber auch generell für die Zukunft gilt es, das eigene Immunsystem so gut wie möglich zu stärken. Das Zusammenspiel zwischen einem gestärkten Immunsystem und einem Verhalten zur Minimierung einer Ansteckungswahrscheinlichkeit sollte für alle zu einer Alltagsroutine werden.

Generell können wir uns vor Viren, Bakterien oder Pilzen nicht komplett schützen, wir sind täglich indirekt mit einem von ihnen konfrontiert. Es gilt daher ein starkes Immunsystem aufzubauen und zu halten, so dass sich mögliche Viren, Bakterien oder Pilze in unserem Körper nicht unkontrolliert vermehren und unseren Organismus schwächen können. DENN: Ist unser Immunsystems stark, kann es diese Eindringlinge erfolgreich abzuwehren.

Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems

Vermeiden Sie zu starkes Einseifen der Haut und vermeiden Sie ungeschützte Sonnenbäder!

Unsere Haut als Grenzfläche: Achten Sie auf einen gesunden Säureschutzmantel Ihrer Haut. Die so genannte mikrobielle Hautflora ist die erste „Polizei“, wenn es um die Konfrontation mit Körper schädlichen Stoffen geht. Kommt es zu einer kleinen Verletzung der Haut, so befinden sich IN der Haut zusätzliche Immunzellen, welche Eindringlinge abwehren wollen. Achten Sie daher darauf, dass Ihre Haut nicht geschwächt wird durch beispielsweise zu starkes und zu häufiges Einseifen (negativ für den Säureschutzmantel) oder auch durch zu lange, ungeschützte Sonnenbäder (UV-Strahlung gelangt IN die Haut und schwächt dort die Immunzellen).

Achten Sie täglich auf die richtige Ernährung und ausreichend Bewegung!

Der Darm hat eine enorme Bedeutung für ein starkes Immunsystem. Daher sollten Sie darauf achten KEINE Fertigprodukte zu essen, sondern sich abwechslungsreich mit industriell unverarbeiteten Lebensmitteln zu ernähren. Rotes Fleisch gilt es stark zu reduzieren (am besten nur 1 x im Monat). Geflügel dürfen Sie sich ruhig einmal pro Woche gönnen. Die Regel, täglich eine Handvoll frisches Obst und täglich eine Handvoll frisches Gemüse, ist bei Menschen ohne Unverträglichkeiten generell goldrichtig. Vermeiden Sie späte Abendessen, am besten nehmen Sie ca 3 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr zu sich. Außerdem sollten Sie abends möglichst keine Rohkost und nichts Fettiges zu sich nehmen. UND TÄGLICH: 30 Minuten Bewegung, die Ihnen Freude bringt.

Richtiges Verhalten zur Minimierung von Ansteckungsgefahren!

Versuchen Sie sich stets von möglichen Krankheitserregern fern zu halten. Besonders zu beachten sind folgende Infektionsorte:

  • Türklinken
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Geldscheine und Münzen
  • Tastaturen von EC-Geräten im Einzelhandel

Das regelmäßige, gründliche Händewaschen (30 Sekunden) sollten Sie sich wie selbstverständlich, mehrmals am Tag angewöhnen.

Lesen Sie in unserer nächsten News das Thema: Hände waschen – aber richtig!