Bleiben Sie jung, aber natürlich!

Dank nichtchirurgischer Eingriffe

Das Gesicht ist der Spiegel unserer Seele. Durch unsere Mimik tragen wir innere Empfindungen nach außen und geben sie unseren Mitmenschen preis. So entsteht mit der Zeit Hautalterung in Form von Fältchen und Linien. Um die Gesichtshaut länger natürlich jung aussehen zu lassen, bietet der heutige medizinische Markt erfahrene Behandlungsmethoden an. Besonders die nicht operativen Maßnahmen, wie die Behandlung mit Botulinumtoxin und/oder Hyaluronsäure, eine Eigenfettbehandlung, ein Vampirlift und ein Fadenlift gehören zu den sanften Methoden.

Botulinumtoxin

Beim natürlichen Mienenspiel entstehen Falten, die in einigen Fällen als unästhetisch empfunden werden. Problematisch sind diese Falten vor allem, wenn sie mit negativen Gefühlsäüßerungen in Verbindung gebracht werden und selbst in entspannter Stimmungslage vorhanden sind, wie zum Beispiel die Zornesfalten und die Falten der Stirnregion. Mit Botulinumtoxin können diese Falten elegant therapiert werden. Aber auch Lachfalten und weitere Falten, die durch die Bewegungen der Gesichtsmuskeln entstehen, lassen sich mit Botulinumtoxin mildern oder beseitigen. Die Wirkung hält drei bis sechs Monate an und kann jederzeit wiederholt werden.

Hyaluronsäure

Bleiben nach einer Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin statische Restfalten, kann eine Folgebehandlung mit Fillern (Hyaluronsäure) sinnvoll sein. Dieses gilt ebenso für eine altersbedingte Erschlaffung der Haut. Hier entstehen, bedingt durch eine verminderte Kollagen- und Hyaluronsäuresynthese sowie die Schwerkraft, tiefe Falten. Dazu gehören zum Beispiel die Nasolabialfalten zwischen Mundwinkel und Nase. Diese Falten können unterpolstert werden, damit sie nicht mehr oder deutlich weniger sichtbar sind. Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz, die auch im menschlichen Zellgewebe und in der Haut vorkommt. Hyaluronsäure führt für nahezu jede Faltentiefe sowie zur Volumenauffüllung von Lippen, Kinn, hohlen Wangen, eingesunkenen Schläfen und dunklen Augenrändern zu einer sichtbaren Verbesserung. Die Wirkung hält circa drei bis sechs Monate an und kann wiederholt werden.

Liquid Lifting

Um größeren Gesichtsbereichen mehr Volumen, Frische und Ausstrahlung zu verleihen, hat sich gegenüber einem herkömmlichen operativen Facelift das sogenannte Liquid Lifting (Stimulationsfiller Polymilchsäure) als deutlich schonendere Maßnahme durchgesetzt.  Mit dem Liquid Lifting werden größere Gesichtspartien unterspritzt und so Wange, Schläfe, Jochbein und Kinn aufgepolstert. Da sich Polymilchsäure nur sehr langsam abbaut, kann die positive Wirkung der Injektion zwischen 12 und 24 Monate anhalten und kann jederzeit wiederholt werden.

Fadenlift

Eine weitere schonende Alternative zur Faltenbehandlung und Hautverjüngung ist das sogenannten Fadenlift. Gute Ergebnisse erziehlt man hiermit für eine Gesichtsstraffung, Gesichtsaufpolsterung und um Narben zu mildern oder zu entfernen. Man unterscheidet zwischen den Methoden „Faden mit Anker“ und „Faden ohne Anker“. Besteht der Wunsch nach Straffung und/oder mehr Volumen im Gesicht werden unter örtlicher Betäubung mit Anker versehene Fäden unter die Haut eingebracht, die dann einen Zug aufbauen und so zur Straffung führen. Der Effekt hält ca. 18 Monate an. Für den Wunsch nach mehr Volumen werden Fäden ohne Anker eingebracht. Durch den Abbau des Fadenmaterials werden Umbauprozesse in der Haut angekurbelt, die zu einer strafferen Haut oder einer weicheren Narbe führen. Durch diesen biologischen Prozess der „Remodellierung“ ist der Effekt erst nach ca. 3 bis 4 Monaten sichtbar.

Vampirlift

Möchte man eher das Potential körpereigener Heilkräfte nutzen, um die Hautregeneration im Gesicht, am Hals und Decolltè zu stimulieren, kann eine besondere Fraktion des Eigenblutes, das plateletriched plasma, auch PRP genannt, zur Unterspritzung genutzt werden. Wichtige Botenstoffe, die die körpereigene Regeneration stimulieren, können nach Blutentnahme mittels Zentrifugation aus dem Blut gewonnen und zur Falten- und Narbentherapie oder auch zur Stimulierung von Haarwachstum, z.B. bei Geheimratsecken bei Männern, verwendet werden. Diese Art der Hautverjüngung wird auch Vampirlifit genannt und sollte, um einen langfristigen Effekt zu erzielen, pro Lebensdekade bezogen auf das Alter, vierwöchentlich einmal durchgeführt werden.